in der Luft

Spontan sein lohnt sich für Reisende meist doppelt.

Last Minute-Ferien: Abflug in letzter Minute

Europa Spontan noch eine Reise buchen und am nächsten Tag schon im Flieger sitzen, das ist heute kein Problem mehr. Unterschiedliche Anbieter haben sich auf das Geschäft mit Last Minute Reisen spezialisiert. Aber nicht jedes Urlaubsland eignet sich als Last Minute-Ziel.

Leslie Haeny

Leslie Haeny

So verreist die Schweiz:

  • Über 60 Prozent aller Reisen führen ins Ausland.
  • Das Flugzeug ist nach dem Auto das beliebteste Transportmittel.
  • Wenn Schweizer ins Ausland verreisen, dann am liebsten in Nachbarländer.
  • Deutschland, Italien und Frankreich sind die beliebtesten Reiseziele.
  • Die meisten Reisen finden im Sommer statt.
  • Ferien und Erholung werden als häufigster Reisegrund angegeben.
Wer seine Reise in letzter Minute bucht wird oft mit wahren Reiseschnäppchen belohnt. Viele Reiseanbieter- und Plattformen bieten sogar nur noch Last Minute-Reisen an und versuchen die Preise des jeweils anderen zu unterbieten. «Es ist ein harter Konkurrenzkampf», sagt Marcel Schlatter von Kuoni Schweiz.

Auch bei der Swiss erkennt man einen Trend in Richtung Last Minute Flüge. «Das Kaufverhalten ist jedoch sehr unterschiedlich und abhängig von der jewiligen Region und Destination.», sagt Mediensprecher Florian Flämig. Europareisen würden generell etwas kurzfristiger gebucht, als Langstreckenflüge.

Wer ein wahres Ferienschnäppchen finde möchte, muss die Augen offen halten.

relax

Früh buchen oder lieber warten?

Bei den vielen unterschiedlichen Reiseangeboten fällt es oft schwer, das ideale zu finden. Reisebüros versprechen sowohl günstige Angebote für Frühbucher, wie auch für Last Minute-Reisende. Aber was ist wirklich günstiger? Marcel Schlatter meint Angebot und Nachfrage bestimmen den Tagesaktuellen Preis. «Wer ein wahres Ferienschnäppchen finde möchte, muss die Augen offen halten. »

Gerade bei beliebten Feriendestinationen wie Spanien, Kreta oder Italien lohne es sich früh zu buchen. Für Reisen in Länder mit geringerem Touristenandrang ist warten jedoch die bessere Strategie. Ausserdem bieten unterschiedliche Vergleichsportale wie ebookers und swoodoo die Möglichkeit, Flüge und Hotels miteinander zu vergleichen und so das günstigste Angebot herauszupicken.

Spontanität wird belohnt

Das erste Last Minute-Gebot lautet: Wenn man ein gutes Angebot findet, sollte man sofort zugreifen. «Der Last Minute-Markt ist extrem preisgetrieben», meint der Mediensprecher von Kuoni Schweiz. Wer kurzfristig in die Ferien fliegen möchte, sollte also vor allem spontan sein. Reisenden, die flexibel sind wenn es um das Abflugsdatum und den Reiseort geht, wird es einfacher fallen, ein günstiges Last Minute-Angebot zu finden.

Ausserdem empfiehlt es sich, unter der Woche zu fliegen. Da sind die Flugpreise in der Regel günstiger als am Wochenende. «Als Last Minute-Angebote werden bei lastminute.ch Reisen bezeichnet, welche ein bis zwei Wochen vor Reiseantritt gebucht werden», erklärt Schlatter. Diese Definition variiert aber von Reiseanbieter zu Reiseanbieter. Bei der Last Minute Plattform von Kuoni kann bis zu drei Tage vor der Abreise noch gebucht werden.

Die Reiseziele, welche sich für Last Minute Flüge eignen, sind allerdings beschränkt.

Flughafen

Direkt am Flughafen buchen

Wem das immer noch nicht spontan genug ist, der kann seinen Urlaub direkt in einem der Reisebüros am Flughafen buchen und diese noch am selben Tag antreten. Bei L’TUR können Urlauber beispielsweise bis zwei Stunden vor dem Abflug noch einen Flug buchen. «Das passiert bei uns relativ häufig», sagt Susanne Huster von der L’TUR Filiale am Flughafen Zürich. Manchmal müssten die Reisenden wegen eines Notfalls möglichst schnell ins Ausland fliegen. Einige würden aber auch einfach gerne spontan eine Feriendestination aussuchen.

«Die Reiseziele, welche sich für Last Minute Flüge eignen, sind allerdings beschränkt», fügt Huster an. Für eine Reise in die USA oder andere Länder, für welche Einreisepapiere wie Visa benötigt werden, ist Vorausplanen unbedingt nötig. Reiseziele innerhalb Europas eignen sich besonders für Ferien in letzter Minute. Spanien und Portugal seien bei L’TUR momentan die beliebtesten Last Minute-Destinationen.

Im Schnitt dauert es nicht länger als 20 Minuten einen provisorischen Pass auszustellen.

Passport Control

Wenn der Pass abgelaufen ist

Nicht nur Flüge werden in Kloten kurz vor dem Start organisiert. Wer vor dem Abflug nicht bemerkt hat, dass der Reisepass abgelaufen ist, landet beim Notpassbüro. «In den letzten beiden Jahren wurden durch die Kantonspolizei, Zürich über 6000 provisorische Pässe ausgestellt», sagt Christian Müller, von der Flughafen-Spezialabteilung der Kantonspolizei Zürich. An Spitzentagen stellt das Notpassbüro über 70 Pässe aus. Hat man den Ausweis allerdings nur vergessen, kann kein provisorischer Pass ausgestellt werden. Auch enthält der Notausweis keine biometrischen Daten und wird daher in Ländern wie den USA nicht akzeptiert.

«Im Schnitt dauert es nicht länger als 20 Minuten einen provisorischen Pass auszustellen», meint Müller. Er empfehle aber trotzdem genug Zeit einzurechnen, da zeitweise sehr grosser Andrang herrsche. Ein Notpass kostet 150 Franken und ist für ein Jahr, beziehungsweise eine Reise, gültig. Wer nicht Schweizer Bürger ist, kann hingegen keinen provisorischen Pass am Flughafen lösen, sondern muss mit der jeweiligen Botschaft Kontakt aufnehmen.